Frese, Martha: Wer war Sarastro, wer Tamino...?

Die Zauberflöte war von jeher sagenumwoben und es wurden viele Geheimnisse in ihren Symbolen gesehen. Was steckt wirklich dahinter?

auf Lager

14,00 € inkl. MwSt.

Mehr Infos

Es ist immer wieder behauptet worden, daß es in Mozarts berühmtester Oper Die Zauberflöte Anspielungen auf das politische Geschehen in Wien gäbe und daß darüber hinaus zu den in der Oper auftretenden Personen geschichtliche Hintergrundfiguren existierten. Mit Hilfe der zu Mozarts Zeit gepflegten Geheimschrift, die in Kreisen der Eingeweihten bekannt war und geübt wurde, rekonstruiert die Verfasserin durch die Namenszahlensymbolik die Namen der Hintergrundfiguren und bringt damit die Machtinteressen des Geheimbundes der Illuminaten ans Licht, die mit dessen Programm in Übereinstimmung stehen: Die Ablösung der weltlichen und geistlichen Macht des Hauses Habsburg und Roms und die Machtübernahme durch den Bund der Eingeweihten.

99 Seiten, 9 Abbildungen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

30 weitere Artikel in der gleichen Kategorie: